Telefondomina

Telefonsex Domina

Du träumst von Demut, gehorsam und Unterwerfung? Du willst deiner Herrin bedingungslos folgen, alle ihre Wünsche erfüllen und jede ihrer Behandlungen und Strafen ebenso klaglos wie widerspruchslos über dich ergehen lassen? Die Telefonsex Domina ist bereit, deine Sklavenerziehung zu übernehmen. Mit Zuckerbrot und Peitsche, mit Strenge und Zärtlichkeit und in jedem Fall hocherotisch führt sie dich ein in die Welt von Dominanz und Submission. Solange du deine Telefonsex Domina am Telefon hast, vergiss nie, sie ist deine Herrin. Du hast ihr zu gehorchen und sie gebührend zu behandeln. Das beginnt bereits bei der Anrede. Du weißt als Sklave sicher, dass du deine Telefonsex Domina zu siezen und als Herrin anzusprechen hast, oder? Falls nicht – schreib es dir gleich hinter die Ohren.

 

Domina Telefonsex
09005 - 60 55 44 17
€ 1,99 / Min im dt. Festnetz. Mobilfunk variiert.
11847
Dominaerziehung
€ 1,99 / Min im dt. Festnetz. Mobilfunk variiert.

Sonst beginnt deine Domina Erziehung am Telefon nämlich gleich mit einer Strafe, da ist die Telefonsex Domina unerbittlich. Sie lässt ihren Sklaven keinen Ungehorsam und keinen Regelverstoß durchgehen. Also reiß dich zusammen und verhalte dich entsprechend. Es sei denn, du liebst es, bestraft zu werden. Wundere dich aber nicht, wenn die Strafe aus der Hand der Telefonsex Domina vielleicht etwas grausamer ausfällt, als du gehofft – oder gefürchtet – hast ... Und lass es dir ja nicht einfallen, die Telefonsex Domina zu betrügen, wenn es um deine Strafe geht. Sie wird es merken, und dann wird deine Strafe noch weit qualvoller ausfallen.

Telefonsex Domina
Weitere Nummern

Die Telefonsex Domina erzieht dich auch per SMS zum Sklaven, wenn du sie sehr unterwürfig und demütig in einem SMS darum bittest. Voraussetzung ist natürlich, dass du deine Herrin und Göttin so ansprichst und deine Bitte so formulierst, wie sich das für Sklaven gehört. Die harte Domina Erziehung durch die Telefonsex Domina am Handy.

Aus der Schweiz wähle:
0906 - 60 55 44
Pin:
994
CHF 3,13 / Min
Aus Österreich wähle:
0930 - 78 03 07 00
€ 2,17 / Min

Prinzenzepter

"Na, tut es weh?" erkundige ich mich süffisant. Eine Telefonsex Domina ist nun einmal grausam, das hat mein Telefonsex Sklave nun schon mehrfach erfahren müssen. Eine Telefonsex Domina empfindet Lust, wenn er leidet. Es macht sie geil, wenn ihn die Schmerzen der schlimmen Strafen und der Folter Behandlung quälen, die sie ihm auferlegt hat.

"Ja, Herrin", antwortet er, mit rauer Stimme.

Ja, ich kann es ihm anhören, welche Qualen ihm sein Cockring bereitet, den er auf meinen Befehl hin gleich zu Anfang unseres Domina Telefonsex hat anlegen müssen. Er hat es auf meinen Wunsch beim letzten Domina Telefonsex hin gerade erst neu gekauft, dieses herrliche Folter Spielzeug, unter dem er jetzt so hörbar leidet.

Anerkennend nehme ich es zur Kenntnis, dass er weder jammert, noch mich anfleht, sich ganz schnell davon befreien zu dürfen.

Er ist ein wirklich sehr masochistischer Sklave, der die Schmerzen liebt; eine Freude für jede Telefonsex Domina.

Es ist natürlich nicht einfach nur irgendein Cockring, den mein Sklave am Telefon jetzt trägt. Genaugenommen ist es auch eigentlich gar kein Cockring.

Dieses kleine, feine und gemeine Gerät hat zwar einen Ring, aber der liegt nicht um die Basis des Schaftes, wie das bei den meisten Cockringen der Fall ist, sondern er schließt sich eng um die Eichel.

Die eigentlich grausame Gemeinheit allerdings ist noch etwas anderes.

Dieser Cockring ist ein sogenanntes Prinzenzepter.

Denn dieser Sklave, dem ich jetzt gerade das große Geschenk einer Domina Erziehung am Telefon mache, ist kein Sklavenanfänger, kein Anfängersklave, sondern bereits ein sehr erfahrener und gut ausgebildeter Sklave.

Und für ausgebildete, fortgeschrittene Sklaven überlegt man sich als Telefonsex Domina natürlich auch ganz besondere, fortgeschrittene Behandlungen. Da darf ich nicht mit der normalen Behandlung kommen, mit Klammern und Gewichten, mit Wachs und Reitgerte oder Peitsche.

Nein, exquisite Sklaven verdienen auch eine ausgesucht exquisite Folter.

Der Clou bei einem Prinzenzepter ist der lange, sehr dünne Metallstab in der Mitte, mit dem Eichelring durch ein gebogenes Metallstück verbunden, der einige Zentimeter in die Harnröhre eingeführt wird.

Dies ist auf der einen Seite eine äußerst schmerzhafte Behandlung, die man als Telefonsex Domina nur einem wirklich devoten, unterwürfigen, gehorsamen und leidensgewohnten Sklaven zumuten darf. Auf der anderen Seite weckt gerade die urethrale Stimulierung eine sexuelle Lust, die keine Grenzen kennt.

Sobald seine Telefonsex Domina sich nachher als gnädig erweisen und ihm die Erlaubnis dazu erteilen wird, sobald mein Sklave nachher das Prinzenzepter wieder ablegen und wichsen darf, wird er es merken.

Er wird einen so gewaltigen Orgasmus erleben, wie er ihn nie vergessen wird. Regelrecht süchtig wird er dabei werden nach dem Prinzenzepter.

Aber noch ist es nicht so weit; noch lange nicht.

Erst einmal darf mein Telefonsex Sklave noch eine ganze Weile die schlimmen Qualen dieser urethralen Penetration durchleben und durchleiden, damit ich mich daran erfreuen kann.