Lack Fetisch

Lack Fetisch

Es müssen nicht immer Leder oder Latex sein – wenn schon Fetisch, warum dann nicht die Krone des Fetisch Sex, der Lack Fetisch? Wenn du deine Domina siehst, im hautengen Korsett aus glänzendem Lack, mit hohen Stiefeln aus Lack, endlos hohe Absätze und endlos hohe Schäfte, darüber der Slip aus Lack, der ihren Schritt verbirgt, und über allem das schwarze Lackcape wie aus dem erotischsten Fantasy Film. Welcher Mann, welcher Sklave wird da nicht schwach und wirft sich seiner Lack Fetisch Domina zu Füßen, gibt sich ganz in ihre Hand. Und damit du auch weißt, wie sich dieser exquisite Lack auf nackter Haut anfühlt, wird die Lack Fetisch Telefonsex Domina darauf bestehen, dass auch du sexy Lack trägst. Lack Body, Lack Slip – oder ein anderes verführerisches Lack Outfit.

Lack Fetisch
09005 - 90 10 44 70
€ 1,99 / Min im dt. Festnetz. Mobilfunk variiert.
€ 1,99 / Min im dt. Festnetz. Mobilfunk variiert.

Eng umschließt der Body aus Lack den Oberkörper deiner Telefonsex Domina. Ihre prachtvollen Titten werden angehoben und nach oben gepresst. Da möchtest du doch zu gerne zufassen, den glänzenden Lack ebenso berühren wie ihre nackte Haut. Aber Vorsicht – vergiss über deinem Lack Fetisch und deiner Bewunderung für den Traumkörper deiner Herrin nicht, dass du ein Sklave bist, ein Fetisch Sklave, der seiner Fetisch Domina gehorchen muss. Bitte sie lieber vorher darum, sie berühren zu dürfen – nicht dass ein frecher Griff dir nachher eine strenge Strafe einträgt. Denn Lack Fetisch hin oder her – deine Erziehung darf darüber keinesfalls vernachlässigt werden.

Lack Fetisch
Weitere Nummern

Wie eine Fetisch Göttin steht sie vor dir, deine Lack Fetisch Telefonsex Domina. Sie liebt es, wenn auch du glänzenden Lack trägst. Noch lieber mag sie es allerdings, wenn entscheidende Stellen freigelassen werden von dem Lack Outfit, das du trägst. Ein Lack Shorty mit offenem Schritt wäre ideal, so kannst du deine Lack Fetisch Domina zufriedenstellen.

Aus der Schweiz wähle:
0906 - 60 55 44
Pin:
111
CHF 3,13 / Min
Aus Österreich wähle:
0930 - 60 20 61 18
€ 2,17 / Min

Das Lack Cape

Was für ein herrliches Kleidungsstück, dieses lange, schwingende Cape aus glänzendem Lack! Dieses Lackcape ist wie geschaffen für meinen Lack Fetisch.

Wenn ich nur wüsste, wer mir dieses überwältigende Geschenk gemacht hat!

Dass der Lack Fetisch mein liebster Fetisch ist, das wissen viele. Sonst wäre ich ja schließlich keine Lack Fetisch Telefonsex Domina. Aber nur wenige wissen, wie sehr ich mir ausgerechnet dieses Lack Cape gewünscht habe.

Ich hatte es in einer Online Auktion gesehen und wollte es unbedingt ersteigern. Ich war auch lange der Höchstbietende, aber dann hat mich in den letzten 10 Sekunden doch noch ein anderer überboten und mir meinen schönen Cape Traum aus Lack direkt vor der Nase weggeschnappt.

Und zwar so kurz vor Schluss der Auktion, dass es nicht mehr reichte, ein neues Gebot abzugeben.

Tierisch geärgert habe ich mich darüber.

Seitdem habe ich, bisher ergebnislos, die Fetisch Shops im Internet nach einem ähnlichen Cape aus Lack abgeklappert.

Tja, aber nun stellte es sich heraus, derjenige, der mich da um wenige Sekunden geschlagen hat im Erwerb dieser begehrten Lack Kostbarkeit, der hat dieses Cape nur für mich ersteigert; denn es ist ganz unzweifelhaft genau dieses Cape aus der Auktion.

Ich grübelte und grübelte, aber ich kam nicht auf den Absender; das Paket kam nämlich anonym hier an. Gut, es mochte sein, dass ich ein, zwei Leuten davon erzählt hatte, dass ich es ersteigern wollte; aber darunter war bestimmt niemand, der mir ein so kostbares Geschenk macht.

Nun, der edle Spender und Lack Fetisch Liebhaber würde sich schon melden. Und bis dahin würde ich das Lack Cape gut wegpacken. Das erste Mal tragen wollte ich es erst nur für ihn, sobald er aus der Anonymität herausgetreten war.

Ein paar Tage wartete ich, aber noch immer gab es den entscheidenden Anruf beim Lack Fetisch Telefonsex nicht. Niemand enthüllte, dass er mir dieses Fetisch Geschenk gemacht hat.

Ich war schon ganz nervös, da, endlich, geschah es.

Ich meldete mich, schon ein wenig erschöpft, denn ich hatte bereits viele private Anrufe bei der Lack Fetisch Telefonsex Line an diesem Tag.

"Ich möchte, dass du dich jetzt nackt ausziehst", hörte ich da in einer sehr vertrauten Stimme die Anweisung, "dann legst du dein neues Lack Cape an, mit nichts darunter, und kehrst so zu mir ans Telefon zurück."

Natürlich!

Bernd war es, der mir diese herrliche Überraschung bereitet hatte. Bernd, der einzige Mann, bei dem ich als Telefonsex Domina auch nur zu gerne einmal schwach werde. Bernd, der einzige Mann, dem es gelungen ist, mich, die Domina, zu seiner Lack Sklavin am Telefon zu machen.

Schlagartig war ich hellwach und unheimlich aufgeregt. Ich war so nervös, dass es mir kaum gelang, die Schnüre des Lack Korsetts zu lösen, das ich bisher getragen hatte.

Aber endlich war es geschafft. Schnell schlüpfte ich auch aus dem Rest meines Lack Fetisch Outfits. Nun war ich völlig nackt. Kurz warf ich noch einen prüfenden Blick in den großen Spiegel – ja, meine Figur ist noch immer perfekt; ich kann mich im Lack Outfit ebenso sehen lassen wie nackt -, dann holte ich das Cape aus dem Schrank hervor, band es um.

Kühl legte sich der glänzende Stoff auf meine Haut. Es war erregend, wie der Lack mich bei jeder Bewegung zu streicheln schien.

Doch jetzt hieß es, schnell zurück zum Telefon, damit Bernd nicht so lange auf mich warten musste.

"Bist du bereit?" fragte er.

"Ja", murmelte ich. Krampfhaft hielt ich dabei das Lack Cape über meiner Brust zusammen. In meiner momentanen Stimmung musste ich mich gewaltig beherrschen, mich nicht anzufassen, nicht meine Brüste zu berühren und die Hand zwischen meinen Beinen verschwinden zu lassen.

"Gut", lobte mich Bernd. "Jetzt lehnst du dich bequem zurück, schlägst das Lack Cape auf, stellst ein Bein hoch, damit alles gut erreichbar ist, und dann beginnst du damit, es dir selbst zu besorgen. Aber du weißt – ich will auch etwas davon haben. Also vergiss nicht, immer genau zu beschreiben, was du gerade tust."

Als gehorsame Lack Fetisch Telefonsex Sklavin befolgte ich diese Anweisung exakt – ich befingerte meine Muschi, bis ich kam, die ganze Zeit zärtlich liebkost von dem Cape wie von Männerhänden.